Morgen Abend beginnt das 179. Sch├╝tzenfest

Alverskirchen, den 05.07.2018

Nach zw├Âlf Jahren Einsatz als Beisitzer und Grillmeister wurde Richard Wernery auf der auf der Mitgliederversammlung im letzten Jahr aus dem Vorstand verabschiedet. Nur ein paar Monate sp├Ąter hat ihn dann wohl die Sehnsucht gepackt, denn mit dem 386. Schuss holte er den Vogel treffsicher von der Stange und war als neuer Reget des Sch├╝tzenvereins Alverskirchen von 1840 e.V. ruck zuck wieder offizielles Mitglied des Sch├╝tzenvorstandes. Zumindest f├╝r ein Jahr, denn an diesem Wochenende endet seine Regentschaft und damit vermutlich auch seine Mitarbeit im Vorstand ein f├╝r alle Mal. Obwohl, in f├╝nf Jahren k├Ânnte er ja schon wieder Kaiser werdenÔÇŽ.┬á┬á

Vor dem ersten Antreten der gesamten Kompanie am Samstag nach der heiligen Messe ist die erste Entscheidung des Sch├╝tzenfestes bereits gefallen, beginnt das Fest doch bereits heute Abend mit dem traditionellen Holzschuhschie├čen. P├╝nktlich um 19.00 Uhr werden der Spielmannszug Alverskirchen und die Ehrengrade in den Sch├╝tzenbusch einmarschieren. Die Jungsch├╝tzen unter 23 Jahren sowie die Neumitglieder, die erst in den letzten f├╝nf Jahren in den Verein eingetreten sind, haben hier die M├Âglichkeit, die Nachfolge von Jendrik Winkelk├Âtter anzutreten. Der Sch├╝tzenfestsamstag startet um 13.00 Uhr mit einer heiligen Messe im Gedenken an die gefallenen, vermissten und verstorbenen Vereinsmitglieder und der anschlie├čenden Kriegerehrung am Mahnmal mit Gedenkrede von Heinz Tertilt auf dem Kirchplatz, bevor sich der gr├╝n-wei├če Sch├╝tzenzug durch das Dorf zum Festplatz begibt. Parallel wird hier mit der letzten Amtshandlung der jeweiligen Majest├Ąten, dem ersten Schuss auf das h├Âlzerne Federvieh, das Ringen um die Insignien und die K├Ânigw├╝rde sowohl bei den Erwachsenen, als auch den Kindern er├Âffnet. Um bei den Erwachsenen auch nach Vergabe der Insignien f├╝r einen regen Andrang am Schie├čstand zu Sorgen, werden auch in diesem Jahr wieder zus├Ątzliche Preise f├╝r die Sch├╝tzen ausgelobt, die den Vogel seiner Fl├╝gel berauben. Ihre Schie├čk├╝nste k├Ânnen die ├╝ber 12j├Ąhrigen zudem beim Scheibenschie├čen unter Beweis stellen. Auf den jeweils treffsichersten Sch├╝tzen in den Altersklassen 13-15 Jahre und ├╝ber 15 Jahren wartet jeweils ein Wanderpokal, der beste Sch├╝tze der unter 15j├Ąhrigen darf sich zudem ├╝ber einen attraktiven Sonderpreis (Gutschein f├╝r ein Rennen auf der Kartbahn in M├╝nster f├╝r insgesamt sechs Personen) freuen. F├╝r Kurzweil unter den jungen G├Ąsten ist mit dem unterhaltsamen Kinderbelustigungsprogramm gesorgt ÔÇô die Kinder d├╝rfen gespannt sein. W├Ąhrenddessen k├Ânnen sich die Erwachsenen an der von Festwirt Frank Strohb├╝cker im Festzelt angerichteten Kaffeetafel oder im Schatten der B├Ąume bei einem k├╝hlen Getr├Ąnk gem├╝tlich machen. Auch in diesem Jahr sind wieder alle ehemaligen K├Âniginnen, Kaiserinnen und Prinzregenten zum gemeinsamen K├Âniginnenkaffee geladen. Am fr├╝hen Abend naht schlie├člich die Stunde der Wahrheit an der Vogelstange. Wer beerbt K├Ânig Richard Wernery und holt den Adler mit dem letzten Schuss von der Stange? Ab 20 Uhr laden K├Ânig Richard und K├Ânigin Asta nebst Throngesellschaft alle Sch├╝tzen und G├Ąste zum Tanz in das Festzelt ein. Hier wird zu den Beats von DJ Sebastian Timmermann ihre Regentschaft ausklingen. Viel Schlaf wird das neue Regentenpaar und seine Throngesellschaft in der Nacht zum Sonntag wohl nicht bekommen, werden sie doch traditionell schon um sechs Uhr morgens mit B├Âllersch├╝ssen geweckt. F├╝r die ├╝brigen Sch├╝tzen beginnt der Tag mit dem Antreten bei Hinse um 10.30 Uhr. W├Ąhrend des anschlie├čenden Fr├╝hschoppens werden die Orden und Pokale an die erfolgreichen Sch├╝tzen verteilt und langj├Ąhrige Mitglieder geehrt. Dabei wird - solange die Spenden anhalten - Freibier ausgeschenkt. Der Vorstand geht in gewohnter Manier mit gutem Beispiel und einer 50-Liter Freibierspende voran und hofft, dass viele ortsans├Ąssige Firmen und Gruppen folgen werden. Spendenwillige k├Ânnen sich auch noch spontan w├Ąhrend des Fr├╝hshoppens beim Vorstand melden. Der H├Âhepunkt des Festes steht um 15 Uhr auf dem Programm: nach dem Antreten an der Sch├╝tzenstra├če wird das neue K├Ânigspaar in die Formation aufgenommen und zur Kr├Ânung auf den Kirchplatz geleitet. Auf den Fahnenschlag zu Ehren der neuen Majest├Ąten ist das Sch├╝tzenvolk schon sehr gespannt, die jungen Fahnenschl├Ąger haben in den vergangenen Wochen flei├čig an ihrer neuen Darbietung gefeilt. Mit einem Umzug durch das Dorf zum gemeinschaftlichen Kaffeetrinken im Festzelt endet das Nachmittagsprogramm. Nach einer kurzen Pause werden die Sch├╝tzen festlich gekleidet zur Polonaise um 19.30 Uhr erwartet. Beim abschlie├čenden K├Ânigsball mit der Band "The Cube" im Festzelt ist Abendgarderobe ausdr├╝cklich erw├╝nscht. W├Ąhrend der rauschenden Ballnacht wird die neue Throngesellschaft zahlreiche Gratulanten empfangen d├╝rfen.